Talking, Laughing, Loving, Breathing, Fighting, Fucking, Crying, Drinking, Writing, Winning, Losing, Cheating, Kissing, Thinking, Dreaming.

Donnerstag, 21. Januar 2010

welcome to the new queer.

von diesem burschen könnte die welt eine menge lernen. da stolzierte einer der wohl kontroversesten teeniestilikonen gestern erhobenen hauptes in mailand für dsquared2 über den laufsteg. und schaute dabei richtig gut aus. was für ein statement. denn obwohl weltweit über seine sexualität diskutiert wird, scheint bill kaulitz egal zu sein, was soziale geschlechterrollen vorschreiben und hüpft in highheels und mit make-up über die bühne, als ob es das normalste der welt wäre. und verdammt, das ist es doch auch. für mich hat sich der sänger zur lebenden genderstudie entwickelt und verdient eine menge respekt. vielleicht nicht der coolste brand, den er sich da geangelt hat, aber sicher ein guter anfang.

Kommentare:

Mia hat gesagt…

kann der sich nicht mal bitte outen? dann haben wir es hinter uns. danke.

Anonym hat gesagt…

outen als was? vielleicht will er nicht in eine schublade gesteckt werden? schonmal daran gedacht?

Frauenzimmer hat gesagt…

@anonym genau das hab ich doch gemeint. find ich sehr emanzipiert.

Mia hat gesagt…

aber katherine moennig soll sich outen, damit wir sie in eine schublade stecken können, oder wie? where´s the difference?

Frauenzimmer hat gesagt…

bill vögelt weder halbwegs öffentlich seine bandkollegen noch ziert er sich, mit der homopresse in berührung zu kommen. für mich ist der kerl irgendwie einfach ein schräger vogel, sich selbst, und schert sich einen scheiss um die meinung anderer leute. moennig fühlt sich für mich ein tick zu wohl in ihrer ikonenrolle, kann aber nicht konsequent dazu stehen. für mich kann man die beiden ehrlich gesagt nicht vergleichen, kanns aber nicht wo genau auf den punkt bringen.ehrlich gesagt steht dieser junge für mich genau für das gegenteil von ihr.