Talking, Laughing, Loving, Breathing, Fighting, Fucking, Crying, Drinking, Writing, Winning, Losing, Cheating, Kissing, Thinking, Dreaming.

Mittwoch, 2. September 2009

few people have the imagination for reality.


ok, das ende von the l word war mist. jenny ersäuft im pool, bette und tina ziehen nach new york und transgender max kriegt n kind. aber abgsehen von den echt fragwürdigen storylines vermissen wir doch alle die stets in designerklamotten gehüllten lipsticklesben, die uns allen so sehr ans herz gewachsen sind. by the way, ihr unzähligen shanes da draussen: sie trägt dior homme. ausschliesslich. in jeder verdammten szene! aber zurück zum wesentlichen. the l word ist vergangenheit und wir alle untröstlich. aber ilene chaiken hat natürlich eine brilliante idee. nein, leider kein kinofilm mit unserer lieblingsclique. was viiiel besseres! sie plant mit showtime eine realityshow! und die heisst, haltet euch bitte fest, "the real l word: los angeles".
viel mehr muss man dazu eigentlich gar nicht sagen. ausser, für einige millionen dollar schick ich euch gerne ein besseres konzept. und ich hätt auch einige richtig gute ideen, was den cast betrifft.

Kommentare:

Mia hat gesagt…

hahaha! war die besoffen?
gab es nicht schon mal eine lesbenreality? du hast hier mal was darüber geschrieben.

Frauenzimmer hat gesagt…

ja, gimme sugar. das waren aber ne gecastete clique und diesmal solls ja totaaaal realitätsnah werden. die ist doch echt fürn arsch.. zuerst will sie ne sendung machem mit alice im knast (bitte..!! wer muss dabei nicht an walter denken?) und jetzt das. ich will meine jenny zurück, echt jetzt!!

simona hat gesagt…

Hmppff!!